www.fressnapf.de

Zwergkaninchen Ernährung

Die richtige Zwergkaninchen Ernährung ist sehr wichtig für das Tier

Die Zwergkaninchen Ernährung darf nicht plötzlich umgestellt werden. Aufgrund eines empfindlichen Magen-Darm-Traktes neigen Zwergkaninchen zu Verdauungsstörungen, die tödlich sein können. Eine notwendige Umstellung von Zwergkaninchen Futter sollte nur schrittweise durchgeführt werden.

Die Zwergkaninchen Ernährung mit Heu

Heu dient bei der Zwergkaninchen Ernährung als ein gutes Kaninchenfutter, da es auch für den Abrieb der Zähne sorgt. Es ist auch wichtig, dass die Zwergkaninchen genügend Futter zur Verfügung haben und ein sorgfältig ausgesuchtes Heu angeboten bekommen. Man sollte das Zwergkaninchen seine Nahrung selbst aussuchen lassen, denn schlechtes Heu wird es liegen lassen und lieber das ein gutes zu sich nehmen.

Das Trockenfutter

Für die Zwergkaninchen Ernährung gibt es in Zoohandlungen unterschiedliche Qualitäten an Trockenfutter für Kaninchen. Die Mischungen enthalten meist Getreide, Grünpellets, Saaten, Trockenobst, Trockengemüse und Vitaminzusätze.

Da Trockenfutter für die Zwergkaninchen Ernährung ungesund ist, sollte man dies nur sparsam oder überhaupt nicht zur Fütterung anbieten.

Grünfutter als Zwergkaninchenfutter

Das Grünfutter zählt zum gesündesten Futter bei der Zwergkaninchen Ernährung. Es sollte aber nicht nur eine Gemüseart oder Obstart zur Auswahl bestehen, sondern eine Abwechslung in der Zwergkaninchen Ernährung bieten.

Hierbei gut geeignet sind:

  • Löwenzahn
  • Sauerampfer
  • Spitzwegerich
  • Breitwegerich
  • Junge Brennnesseln
  • Beinwell
  • Möhren
  • Möhrenkraut
  • Feldsalat
  • Endiviensalat
  • Chicorée
  • Kohlrabi mit Blättern
  • Apfel
  • Birne
  • Chinakohl
  • Fenchel
  • Erbsengrün
  • Petersilie
  • Sonnenblume
  • Erdbeere
  • Himbeere
  • und viele andere

Bei der übermäßigen Zwergkaninchen Ernährung mit einem bestimmten Grünfutter, kann es zu Kaninchenkrankheiten führen. Der Verzehr von Löwenzahn in großen Mengen kann zum Beispiel zu einer Blasenentzündung führen. Die Blähsucht kann bei Kohl auftreten und Salat kann für Durchfall sorgen.

Vitamine und Mineralien in der Nahrung

Das meiste Zwergkaninchenfutter ist bereits mit Vitaminen angereichert und somit kommt es eher selten zu einem Vitaminmangel bei der Zwergkaninchen Ernährung.

Nimmt das Kaninchen jedoch zu viel der Vitamine und Mineralien zu sich, können Nierensteine und Blasensteine gebildet werden. Aufgrund dessen sollten Vitamintropfen und Mineralzusätze zur Ergänzung der Zwergkaninchen Ernährung nur mit der Absprache mit dem Tierarzt verabreicht werden und dies auch nur für eine kurze Zeit.

Bei Mineralmängeln in der Zwergkaninchen Ernährung kann man einen Salzleckstein im Käfig anbringen. Zwergkaninchen lecken aber nur bei Bedarf an dem Stein, man sollte sich somit nicht wundern, dass das Kaninchen nur selten an diesem leckt.

Manche Tiere können den Salzleckstein auch als Futter gebrauchen. In diesem Fall muss der Mineralstein entfernt werden, denn beim übermäßigen Verzehr von Mineralien können Abszesse entstehen.

Das Trinkwasser für die Kaninchen

Die Zwergkaninchen Ernährung erfordert immer frisches Trinkwasser für die Tiere. Die Tränke sind immer gut gefüllt zu halten, besonders an den heißen Sommertagen.

Es ist darauf zu achten, dass die Trinkflaschen für die Zwergkaninchen gut zugänglich sind und daraus gut trinken können. Das Wasser kann bei der Zwergkaninchen Ernährung auch alternativ in einem Napf gereicht werden, der täglich zu wechseln ist.

www.zooplus.de - Mein Haustiershop