www.fressnapf.de

Kaninchen schlachten

Kaninchen schlachten von zu Hause aus

Die Tierschutz-Verordnung in Deutschland besagt, dass man nur Kaninchen schlachten darf, wenn diese im Vorfeld betäubt werden. Die Kaninchen sollen so betäubt, geschlachtet und getötet werden, dass das Tier nicht mehr Schmerzen, Aufregung, Leiden oder Schäden erleiden muss als unbedingt nötig. Für die richtig Durchführung derBetäubung und Schlachtung muss die Person über die dazu notwedigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Betäuben und das Kaninchen schlachten

Am Abend bevor man dasKaninchen schlachten will, ist dem Tier kein Futter zu reichen, sondern nur noch Wasser.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Betäubung. Die Tiere können mechanisch betäubt werden oder auch mit einem Bolzenschuss. Eine weitere Variante ist der Schlag auf den Kopf. Der Genickbruch kann aber auch verwendet werden oder man betäubt es vor dem Kaninchen Schlachten mit einem selbst entwickelten elektrischen Gerät. Der Schlag ins Genick lähmt das Tier aber nur und ist abzulehnen, weil das Kaninchen immer noch alles empfinden und wahrnehmen kann.

Zum Kaninchen Schlachten schneidet man dem Tier die Kehle mit einem scharfen Messer durch und lässt das Tier ausreichend ausbluten, denn durch mangeldes Ausbluten wird die Haltbarkeit von Kaninchen Fleisch gemindert. Hierbei ist auf Sauberkeit viel Wert zu legen. Daraufhin packt man das Kaninchen an den Ohrmuscheln und streicht vom Bauch bis zum Becken, damit die Harnblase entleert wird.

Beim Kaninchen Schlachten ist es nun am leitesten mit dem Abbalgen fortzufahren. Man hängt den Schlachtkörper an den Hinterbeinen auf, dies kann mit zwei Nägel in die Wand oder Schlachthaken geschehen.

Dann wird beim Kaninchen Schlachten unterhalb des Gelenkes der Hinterbeine das Fell innen an den Schenkeln bis zum Bauch runtergetrennt. Dabei müssen die beiden Schnitte zusammenstoßen. Nun wird der Schwanz gelöst und wird knapp am Köper abgeschnitten. Die Vorderläufer werden beim Kaninchen Schlachten an den Wurzel der Füße abgeschnitten. Das Fell wird bis zum Kopf hin abgelöst. Soll der Kopf nicht verwertet werden, so schneidet man ihn beim Fellabziehen ab.

Wird der Kopf beim Kaninchen Schlachten doch verwertet, schneidet man die Ohrmuscheln an ihren Wurzeln ab und zieht dann das Fell über den Kopf des Tieres. An den Augen und Lippen wird mit dem Messer nachgeholfen. Danach werden die Augen aus dem Kopf entfernt.

Das Ausweiden

Das Ausweiden ist eine wichtige Tätigkeit, wenn man beim Kaninchen Schlachten zu Gange ist. Hierbei wird die Bauchdecke von oben nach unten geöffnet. Wenn dies geschieht, ist darauf zu achten, dass die Därme nicht verletzt werden. Herauszunehmen sind:

  • das Gedärm,
  • die Hoden oder Eileiter,
  • Herz,
  • Lunge,
  • Leber,
  • Nebennieren,
  • Harnleiter,
  • Hautdrüsen zeischen Oberschenkel und Schwanzwurzel,
  • Gallenblase und
  • besonders sorgfältig sind die Afterdrüsen zu entfernen.

Zum Abschluss vom Kaninchen Schlachten werden die Hinterläufer an den Gelenken abgetrennt. Dann wird der Schlachtkörper unter fließendem Wasser ausgewaschen. Nach dem Kaninchen Schlachten muss das Kaninchen Fleisch mindestens 24 Stunden an einem kühlen und luftigen Platz aufgehängt werden.

www.zooplus.de - Mein Haustiershop